Stotterer sind keine Geschichtenerzähler

 

Wie ist das jetzt mit starken Stotterern? Können die sich nicht zusammenreißen?

“Bei der Gesamtbetrachtung der von Ihnen geschilderten Fluchtgründe ist es Ihnen nicht einmal ansatzweise gelungen, Ihre “Fluchtgeschichte” dergestalt zu präsentieren, wie dies eine durchschnittliche Maßfigur tun würde. So schilderten Sie tatsächlich eine stereotype, “leere” Rahmengeschichte, ohne diese durch das Vorbringen von Details, Nachvollziehbarkeit etc. zu substantiieren bzw. mit Leben zu erfüllen.”

Schön, dass wenigstens im Protokoll erwähnt wurde:
“Anmerkung: AW stottert sehr stark.” Also ist er vielleicht doch keine “durchschnittliche Maßfigur”, was das Erzählen angeht. Aber
dass ein nervöser junger Mann, der sich auf den Kopf schlagen muss, damit die Wörter rauskommen, keine blumige, detaillierte Geschichte in kurzer Zeit erzählen kann, scheint noch nicht zu allen durchgedrungen zu sein.